K. Klajs - Hypnosystemische Strategien für die Arbeit mit Zwangsstörungen

Prävalenzschätzungen gehen davon aus, dass 2-3 % aller Erwachsener von Zwangserkrankungen (obsessive compulsive disorder) betroffen sind. Therapeuten betrachten diese als eine schwierige und lang anhaltende Störung. In diesem Workshop werden therapeutische Strategien für die Behandlung von Zwangsstörungen vorgestellt. Dazu gehört eine Kombination aus hypnotherapeutischen und kognitiv-verhaltenstherapeutischen Techniken. Klajs wird auch einige typische emotionale Reaktionen diskutieren, die in aller Regel auf Seiten des Therapeuten während der Arbeit mit Zwangspatienten auftreten.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.